Sommer, Sonne, Olivenbäume

Was habe ich doch für ein Glück. Kaum bin ich aus dem Urlaub zurück, stellt sich hier wieder das übliche Wetter ein, das wirklich nur zum Arbeiten taugt: wolkig und gepflegte 19 Grad Höchsttemperatur.

Aber dafür habe ich letzte Woche am Lago di Garda Sommer satt getankt. Ich liebe den Norden des Sees mit seiner einzigartigen Mischung aus hohen Bergen und dem südlichen Flair. Wenn ich mit dem Mountainbike durch die Olivenhaine oder auf einem Weg mit gigantischem Blick runter zum See fahre, bin ich einfach glücklich. Obwohl, in diesem Jahr hat mich bei brutzeligen 38 Grad Mittagstemperatur eher die Aussicht auf den einen oder anderen kleinen kühlen Lago auf der Strecke erfreut, in den ich meine schon halbgaren Beine hängen konnte.

War aber trotzdem sehr schön. Und wir hatten ja auch jede Menge Sommer-Nachholebedarf. Da hat das Wetter anscheinend das ganze Sommerpotenzial extra für uns in fünf brütendheiße Tage gepackt.

Dass das Durchhalten der Shoppingdiät in dieser Zeit ein Klacks war, versteht sich von selbst. Wenn ich Urlaub und so viel Schönes um mich habe, musste ich noch nie shoppen. Selbst damals nicht, als ich eigentlich fast immer geshoppt habe. Und by the way: Bei 36 Grad Außentemperatur waren die ersten wollig-warmen Modelle der Herbst-Winterkollektion auch nicht wirklich verlockend.

Unser einziger Konsum fand in Form von Espresso, Aperitivs und leckeren Trentiner Spezialitäten statt – entspannter geht es nicht. Ein echtes Highlight war die Taverna Kus in San Zeno di Montagna: ein Restaurant in einem wunderschönen 300 alten Rustico, mit einer sehr geschmackvollen Terrasse und einfacher, aber sehr guter regionaler und jahreszeitlich wechselnder Küche. Und nicht zu vergessen die grandiose, selbstgemachte herbe Orangenmarmelade in unserem Hotel Prima Luna in Malcesine. Die kann man nur leider nicht kaufen. Aber wenn man nett fragt und die richtige Person an der Rezeption sitzt, bekommt man schon mal ein Glas geschenkt 😉

Nur mit dem echten Almrausch hat es nicht geklappt. Da wir auf der Hinreise Freunde in Tirol besucht haben, war eigentlich eine Wanderung zu einer richtigen Hochalm mit Kühen und Käserei und allem drum und dran geplant. Da hat nur leider das Bergwetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber das wird schon noch. Spätestens nächstes Jahr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Essen + Trinken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Sommer, Sonne, Olivenbäume

  1. fraudehnertsallerlei schreibt:

    Jaaaaa, sie ist wieder da! 🙂 Schön, dass du soooo einen schönen Urlaub hattest! Die Bilder sehen echt toll aus! Liebe Grüße!

  2. nukimama schreibt:

    Schööööööön!!!! 🙂

  3. Mini_Cologne schreibt:

    Sieht herrlich aus auf den Fotos 😉

    Schön das ich wieder was zu lesen habe 😉

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s