Simplicity à la Paul

Ich bin nicht Arnold Schwarzenegger. Nicht Bruce Willis. Und auch sonst keiner von den Actionhelden, die mit Taxis nach Helikoptern werfen. Nicht mal annähernd. Das musste ich am Samstag mal wieder auf die harte Tour lernen.

Nachdem ich ganz cool mit links eine ziemlich schwere umkippende Schubkarre aufgefangen habe, konnte ich ein paar Stunden später kaum noch die Pfeffermühle bedienen. Jetzt ist mein Handgelenk bandagiert und verlangt nach Ruhe. Viel auf der Tastatur rumhacken ist gerade nicht angesagt.

Da passt es gut, dass ich auf bemorewithless, einem meiner englischsprachigen Lieblingsblogs, gerade eine sehr interessante Sichtweise auf das Thema Vereinfachen bzw. Decluttern gefunden habe: Simplicity in Action: Paul.

Paul spricht mir irgendwie aus dem Herzen. Ich finde die Idee des Ausmistens und Vereinfachens ja auch sehr reizvoll. Aber mit dem Reduzieren um des Reduzierens willen oder einem 100-Thing-Zahlenfetischismus kann ich wenig anfangen. Aber dazu mehr, sobald ich wieder richtig tippen kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Downscaling abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Simplicity à la Paul

  1. fraudehnertsallerlei schreibt:

    Gute Besserung für dein Handgelenk! Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s