(S)low Carb Update #1: Erste Erfolge.

Die ersten beiden Monate des Jahres sind rum. Ein guter Zeitpunkt für eine erste Zwischenbilanz in Sachen (S)low Carb Projekt.

Ich bin ganz zufrieden.

Mir passen die ersten Röcke nicht mehr! Na ja, das war eigentlich nicht angestrebt. Vielleicht saßen die vorher auch nicht ganz knackig. Aber da ich hier die große Erbsenzählerei gepredigt habe, wollt ihr jetzt wahrscheinlich wissen, wie viel ich abgenommen habe. In konkreten Zahlen.

Also, wenn ich jetzt auf Effekthascherei aus wäre, würde ich sagen: 2 Kilo. Das ist die Differenz zwischen meinem Gewicht am 1.1. und heute. Aber da das tägliche Gewicht ähnlich volatil ist wie manche Börsenkurse, ist das nicht so richtig aussagekräftig.

Ich vergleiche lieber die Monatsdurchschnitte von Januar und Februar: 60,5 kg zu 59,4 Kilo. Wer Tim Ferriss gelesen hat, wird das vielleicht nicht so sensationell finden. Aber ich habe ja alles andere als Übergewicht und meine Ernährung war auch vorher nicht katastrophal. Außerdem scheint bei Leuten meines fortgeschrittenen Alters von 40+ die SlowCarb-Ernährung erst nach 4 bis 6 Wochen so richtig anzuschlagen. Schreibt jedenfalls Tim auf seiner Website. Gleiches gilt übrigens auch für Frauen mit Kindern.

Also ist das Ergebnis ok. Zumal ich auch in Zentimetern abgenommen habe: bisher insgesamt 14,5 cm in der Summe Taille + Hüfte + Oberschenkel + Oberarme.

Es geht voran.

Und das, obwohl die letzten 6 Wochen nicht wirklich optimal waren. Wegen des miesen Wetters und des lästigen Schnees ist Mountainbiken bisher komplett ausgefallen. Außerdem war da Karneval als Störfaktor. Und ein paar kleine Erkältungen, denen der eine oder andere morgendliche Tim-Ferriss-Workout zum Opfer gefallen ist.

Aber es tut sich was an der Abendessen-Front! Bisher ist mir in der Woche (S)low Carb-Frühstück und Mittagessen immer ziemlich leicht gefallen. Ein Problem war nur das Abendessen. Entweder fiel mir nix Passendes ein oder ich war zu faul zum Kochen. Denn Kochen muss man schon meistens, wenn man Protein + Gemüse essen will. Aber inzwischen habe ich dabei gute Routine entwickelt und eine Menge Ideen, die ich noch umsetzen will. Und das Beste ist: Auch der Liebste moppelt nicht herum. Er scheint das Nationalheiligtum des (belegten) Abendbrots nicht zu vermissen 😉

Und ich habe noch etwas Neues eingeführt. Beim Lesen von Tim Ferriss’ Buch war mir nämlich die ziemlich beeindruckende Geschichte einer Frau aufgefallen. Dazu wollte ich gern mehr wissen. Praktischerweise hat sie letztes Jahr ein Buch geschrieben. Aber mehr dazu im nächsten Post.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fitness | Low Carb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu (S)low Carb Update #1: Erste Erfolge.

  1. kommentar schreibt:

    Das freut mich fuer dich!. Ich habe gerade irgendwie auch gerade zweieinhalb kg verloren, obwohl ich es nicht mal beabsichtigt hatte.
    Mit der von mir angestrebten Umstellung zur veganen Ernaehrung tue ich mich allerdings etwas schwer :-(. Dafuer esse ich zu gern Kaese. Ich moechte es wegen meiner Haut gern mal ausprobieren, da ich immer mal wieder Unreinheiten bekomme. Liebe Gruesse und ein schoenes Wochenende 🙂

    • konsumrebellin schreibt:

      Danke und herzlichen Glückwunsch zum So-nebenbei-aus-Versehen-Abnehmen 🙂
      Auf Käse würde ich auch nicht so gerne verzichten. Milchprodukte inkl. Käse sind zwar nicht unbedingt gesund und im Paleo/Slow Carb-Konzept streng genommen auch gestrichen, aber da gönne ich mir hin und wieder schon eine leckere Ausnahme.
      Aber so richtig vegan, also keine Milchprodukte und keine Eier und kein Fleisch und keinen Fisch … hei, das ist aber wirklich Hardcore und bei aller Liebe zu Obst und Gemüse für mich persönlich eigentlich nicht vorstellbar. Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass du dich damit schwer tust 😉
      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende 🙂

  2. die.villa.resi schreibt:

    The Swing? Hab ich mir heute vorbestellt :-)) Bin schon sehr gespannt. Hab mir ja 4HB besorgt, nachdem ich bei dir davon gelesen hab. Naja, der Herr ist meiner Meinung nach ziemlich durchgeknallt. Aber ich hab mir schon einiges davon rausgesucht, das für mich interessant ist. Und eine Kettlebell hab ich auch schon…

    • konsumrebellin schreibt:

      Richtig geraten: The Swing! Mich interessierte doch brennend, wie diese Workouts von Tracy Reifkind aussehen. Habe auch schon damit begonnen und werde in Kürze mal berichten.
      Was Tim Ferriss und das Durchgeknalltsein angeht: Sehe ich auch so und habe es ja mehr als einmal dezent angedeutet 😉 Aber er wäre nicht der erste Durchgeknallte mit ungewöhnlich guten Ideen bzw. Lösungsansätzen – und ich will ihn ja nicht heiraten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s