Shoppingdiät Update #24: Das entzauberte erste Quartal.

Nachdem die meisten Ostertage ebenso kalt, grau und teilweise schneeflockig waren wie der ganze März, gab es gestern bei uns doch noch eine positive Überraschung: nämlich einen sonnigen Ostermontag, der schon einen Hauch Frühling erahnen ließ. Eigentlich nicht so sensationell am 1. April. Aber in diesem Jahr schon. Deshalb haben wir den Frühlingshauch auch mit einem ersten Abendsonnen-Hugo auf dem Balkon auf dem Balkon „gefeiert“. Noch in warme Jacken verpackt, aber immerhin.

Zu feiern gab es für mich ja noch etwas: Das von mir so gefürchtete „verflixte erste Quartal“ (dieses Jahres) ist vorbei! Rückblickend bin ich wiedermal heilfroh, dass ich damals meine Shoppingdiät verlängert habe – nicht zuletzt mit Blick auf diese für mich gefährlichste Shoppingperiode, in der ich für gewöhnlich den Winterfrust durch den Kauf von Frühlingsklamotten bekämpft habe.

Und das erste Quartal dieses Jahres wäre eine echte Steilvorlage für einen Kaufrausch gewesen. Winterfrust hatte es schließlich jede Menge zu bieten: Den düstersten Januar seit 60 Jahren. Den kältesten März seit 25 Jahren. Der Februar hat meines Wissens zwar keine Rekorde aufgestellt, aber dieser Monat ist schon in seiner normalen Ausprägung nervtötend genug.

Das alles habe ich ohne Klamottenshopping überstanden. Ja, ich war noch nicht mal in einem Modegeschäft, mal abgesehen von der Freudenhaus-Episode in Obertauern. Und es tat überhaupt nicht weh. Schon  allein diese Erfahrung ist Gold wert und wird mir hoffentlich auch in allen weiteren ersten Quartalen meines Lebens helfen, nie wieder in einen wintermüdigkeitsbedingten Kaufrausch zu verfallen. Das verflixte erste Quartal ist entzaubert!

Der Winter wäre ja ohnehin durch den Kauf von Sommerteilchen keinen Tag besser oder kürzer geworden. Aber in meinem Schrank hätte sich wieder monatelang Ungetragenes getürmt. Und bei einigen Teilen hätte ich mich später im Sommer wieder gefragt, was mich denn damals beim Kauf geritten hat.

Jetzt hat das letzte Quartal meiner Shoppingdiät begonnen – und das heißt gleichzeitig, dass meine liebe Mitbloggerin Nukimama ihr shoppingfreies Jahr geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch … und das was sie in den Posts der letzten Tage als Resümée geschrieben hat, kann ich zu 100% unterschreiben. Unbedingt lesen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Downscaling, Shoppingdiät + Konsumverzicht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Shoppingdiät Update #24: Das entzauberte erste Quartal.

  1. nukimama schreibt:

    Danke vielmals 🙂
    Das war auch schon allein deshalb zu schaffen, weil ich immer wieder die moralische Unterstützung von so lieben Mitstreiterinnen wie Dir hatte 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s