Wertschätzung contra Gier?

Keine Angst, ich habe nicht das Interesse an der Konsumrebellion verloren. Nur keine Zeit zum Bloggen gehabt.

Aber ich habe mir ein bisschen Zeit zum Lesen genommen. Weil mir ein interessantes Buch über den Weg gelaufen ist … und ich den Eindruck hatte, ich könnte wiedermal eine kleine konsumkritische Infusion gebrauchen.

Wie zu ahnen, steht in dem Buch „Wie viel ist genug? Die Gier und wir.“ eigentlich nichts, was ich nicht schon anderswo gelesen hätte. Aber die österreichischen Autoren Hans und Katrin Meister bringen eine ganz eigene Perspektive in das Thema. Das liegt sicher an Hans Meisters landwirtschaftlichem Background, der dem Buch sehr gut bekommt.

Nicht nur, weil es hier viel ums Essen geht, das in unserer Gesellschaft zum billigen Wegwerfartikel verkommen ist. Was wiederum den meisten Leuten den Blick darauf verstellt, dass sich auch hier schon Knappheiten entwickeln. So verschwinden zum Beispiel jeden Tag riesige Flächen fruchtbaren Bodens, den wir für den Anbau von Nahrungsmitteln und Tierfutter dringend benötigen. Aber keine Sorge, vor kurzem wurde ja „erfolgreich“ das erste Kunstfleisch hergestellt.

Aber zurück zum Buch, das nicht akademisch oder polemisch daherkommt, sondern menschlich, bodenständig und mit jeder Menge „Hausverstand“ – wie der Österreicher sagt. Und genau deshalb geht es irgendwie nicht nur in den Kopf, sondern auch ins Herz.

Was ich daraus mitgenommen habe, ist vor allem ein Gedanke: Wertschätzung ist ein gutes Mittel gegen sinnlosen Konsum und die Gier. Wertschätzung des eigenen  Lebens und Wertschätzung anderer Lebewesen. Wertschätzung der Dinge, die man schon hat. Wertschätzung der eigenen Lebenszeit … Man kann es durchaus so sehen, dass Wertschätzung der Schlüssel zu sehr vielen positiven Veränderungen sein kann.

Und sie ist allemal besser als „du sollst nicht, du kannst nicht, du darfst nicht“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Downscaling, Shoppingdiät + Konsumverzicht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wertschätzung contra Gier?

  1. Pingback: Wochenende, Kräuter und Tomaten | Die Zaunreiterin

  2. Gut, dass ich das heute gelesen habe! Ein tolles Wort zum Sonntag!!

  3. kommentar schreibt:

    Sehr schoener Gedanke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s