Erholt, geshoppt und nicht geshoppt.

malcesine

Ich bin wieder im Lande.

Bestens erholt, vollgesogen mit schönen Eindrücken und bepackt mit hunderten von Fotos.

Und mit ein paar Neuerwerbungen. Denn ich war im Urlaub shoppen.

Was mir allerdings null Gewissenbisse macht. Was ich gekauft habe, war nämlich  ausnahmsweise wirklich mal nötig:

1. Ein Paar saubequeme und trotzdem hinreichend schicke schwarze FitFlops als Ersatz für meine ebenfalls saubequemen, heißgeliebten schwarzen Reef-Surferschlappen, die pünktlich zum Urlaubsanfang ihren Dienst quittiert haben. Das macht mich zwar traurig, aber es sei ihnen gegönnt. Sie haben mich jahrelang zuverlässig durch (fast) jeden heißen Urlaubs- oder Freizeittag begleitet, weil man mit ihnen auch bei 35 Grad stundenlang durch die Gegend laufen konnte. Am liebsten hätte ich ja das gleiche Modell nochmal gehabt, aber das gab’s leider auch im Surfershop nicht. Aber wie es aussieht, sind die Neuen ein guter Ersatz.

2. Ein neuer Bikini. Obwohl ich über einen gut ausgestatteten Kleiderschrank verfüge, befand sich meine Bademode in erbarmungswürdigem Zustand. Und das schon seit Jahren. Die Shoppingdiät hat natürlich ihr Übriges getan, aber in Wirklichkeit hatte ich einfach keine Böcke, im März winterblass irgendwelche Bikinis anzuprobieren, die ich dann erst Monate später vielleicht mal tragen würde. Und wenn dann Badezeit war, gab’s nix Nettes mehr oder ich durfte gerade nix kaufen. Aber der Surfershop in Malcesine am Gardasee hatte auch einen schönen Bikini in meiner Größe und zu vernünftigem Preis. Bingo. Jetzt kann ich auch wieder ins Wasser springen, ohne den Verlust der Bikinihose zu befürchten.

3. Shorts. Ich besitze zwar weitaus mehr Hosen als ich brauche, aber seltsamerweise keine, die kürzer als knielang ist. Bei der Wärme am Gardasee hat mich das wiedermal gehörig genervt. Dank des gutausgestatteten Surfshops ist auch dieses Problem nun behoben.

Wie schon herauszulesen ist, habe ich alle drei Teile sehr effizient in einem Laden gekauft. Und jetzt nach Saisonende waren sie auch noch gut reduziert. Ein rundum guter Einkauf, mit dem ich mich auch danach noch wohl fühlen konnte.

Aber ich habe auch nicht geshoppt.

Am Gardasee und in Verona gibt es ja reichlich schicke Läden. Die jetzt mit der neuen Wintermode bestückt waren. Ich habe in Lazise sogar einen Laden ausgemacht, der HIGH führt. Da HIGH/Girbaud in Rimini sitzt, sind die Sachen in Italien auch regulär immer etwas billiger als in Deutschland. Außerdem kann man mit den Inhabern der Geschäfte auch bei der neuen Kollektion meist handeln, was in Deutschland ein No-Go ist. Deshalb habe ich früher auch gerne im Urlaub Girbaud/HIGH eingekauft.

Diesmal nicht. Obwohl durchaus nette Sachen dabei waren, kein Haben-Wollen-Reflex weit und breit. Ich hatte meine Wintereinkäufe ja schon getätigt, war (und bin auch jetzt nach dem erstem Tragen) mit dem Ergebnis voll zufrieden und habe immer noch das Gefühl GENUG zu haben.

Das freut mich wirklich riesig. Denn es ist für mich ein Zeichen, dass sich bei mir echt etwas verändert hat.

Natürlich hat sich mein Urlaub nicht ums Shoppen oder Nicht-Shoppen gedreht. Ganz im Gegenteil, Konsum war eher eine Randerscheinung (wenn man mal vom kulinarischen und Wein-Konsum absieht). Mehr Eindrücke und Fotos findet ihr bei Interesse auf meinen Blogs seasonette und peu à peu auch auf catchwoman. Muss mich ja erstmal durch den Berg Fotos wühlen 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Downscaling, Mode, Shoppingdiät + Konsumverzicht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Erholt, geshoppt und nicht geshoppt.

  1. diesmileykiste schreibt:

    Das hört sich ja wirklich nach einem superschönen Urlaub an. =) Und dann auch noch drei Teile gefunden, die du immer gebraucht hast und nie gekauft hast (sowas kenne ich auch… auf der Suche nach einem Bikini mit einem T-Shirt heimkommen…), gratuliere! =) =) =) =) =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s