Master & Muse: Amber Valettas ehtische Mode

Uh, heute wildere ich mal in Nunus ureigenem Terrain: nachhaltige Mode.

Aber wie ich Nunu kenne, ist es unwahrscheinlich, dass sie den yoox.com-Newsletter abonniert hat. Und da ich erstens Amber Valetta mag und es zweitens begrüße, wenn nachhaltige Mode endlich stylisher wird, poste ich hier den Link, der mir gerade ins Postfach geflattert ist.

screenshot_master_and_muse

Unter dem Label Master & Muse bietet Amber verschiedene Designer an, die nach ethischen und nachhaltigen Kriterien ausgewählt wurden. Wie ehrlich die wirklich sind, kann ich auf die Schnelle nicht nachvollziehen. Aber der Ansatz ist jedenfalls gut und dass ein Fashionista-Portal wie yoox sich des Themas annimmt, ist doch mal ein Zeichen.

Zugegeben, einige Teile sind nicht eben billig. Aber Masse kann beim nachhaltigen Konsum ja eh nicht das Ziel sein. Und wenn davon wirklich Arbeiter und Lieferanten anständig bezahlt werden und die Umwelt geschont wird, ist das auch ok.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Konsum-Rebellisches, Mode veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Master & Muse: Amber Valettas ehtische Mode

  1. Tanja schreibt:

    Das ist ja genau der Fehler. Die Masse muss das Ziel bei nachhaltigem Konsum sein, weil die teuren Stücke ja nur gekauft werden um das Gewissen zu beruhigen. Für was brauchen wir nachhaltig abgebautes Gold? Dabei werden die Ressourcen der Erde trotzdem abgebaut, nur eben zu gerechten Löhnen! Für was brauchen wir nachhaltig erwirtschaftes Leder für Taschen oder Jacken? Verzicht ist besser als Konsum…..

    • konsumrebellin schreibt:

      Oh ich glaube, da ist was falsch rüber gekommen.

      Mit „Masse“ meine ich NICHT die sprichwörtlichen Massen, sondern die Menge der Stücke die man kauft. Also im Sinne von Klasse statt Masse bzw. weniger statt mehr.

      Den kompletten Verzicht auf Konsum halte ich persönlich für unrealistisch. Aber wenn mehr Leute (auch und gerade aus der „Masse“) lieber eine sorgfältig ausgewählte und lange und gern getragene gute Hose kaufen als fünf billige Schrotthosen, die nie getragen werden oder nach weniger Nutzung im Müll landen, sind wir schon ein Stück weiter.

  2. Caro schreibt:

    Danke für den Tip.
    Außerdem sprichst du mir mit deinem Post aus dem Herzenn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s